Srixon Z 355 Driver


Es ist jetzt ein Jahr her, dass Srixon wieder mit einer sehr guten Schlägern im deutschen Markt vertreten ist. In 2016 gibt es einen neuen Driver im Sortiment, den Srixon Z 355. Srixon hat sich etwas ausgedacht und den Driverkopf mit 211g schwerer als die anderen Anbieter gebaut. Die zusätzlichen 11g sollen den Ball etwas mehr beschleunigen und den Driver leichter spielbar machen. Außerdem ist der Driver mit 450cc etwas kompakter als die meisten anderen Modelle am Markt.

Der Srixon Z 355 ist in drei Loft, 9,5-10,5 und 12 Grad verfügbar. Als Schaft werden die sehr hochwertigen Miyazaki Jinsoku Modelle mit einem Gewicht von 53g-57g eingebaut. Der Driver kommt in einer sehr sinnigen Länge von 45“ und ist damit kürzer als sehr viele andere Driver.

Mein ausgiebiger Test des Drivers machte richtig Freude! Ich fühle den Schlägerkopf im Schwung sehr gut, da hilft mir das zusätzliche Gewicht und die Schaftauslegung. Ich hatte fast ausschließlich Draws oder einen leichten Push. Die linke Seite vom Fairway habe ich fast ausgeschaltet. Trotz der „nur“ 45“ Schaftlänge kam ich auf gut 101mph durchschnittliche Schwunggeschwindigkeit.

Hier die Werte:
Srixon355DriverData1Avg

Srixon355DriverData2Avg

Damit ist Srixon wieder in der obersten Liga unterwegs. Jeder wird anders auf das höhere Kopfgewicht reagieren, mir hilft es auf jeden Fall. Mir ist dann noch ein super Drive mit einer Flugweite von 246m bei einer Schwunggeschwindigkeit von 104 mph gelungen. Das hatte ich schon länger nicht mehr.
Aber wie immer, egal was die Tests so sagen, ein Driver läuft nur gut, wenn er zur Person und dem jeweiligem Schwung passt! Und da gibt es immer Überraschungen.