Der Aldila Tour Green Schaft wird seit Ende 2013 auf der PGA Tour gespielt, was man sehr gut in den Fernseheübertragungen sehen kann. Der Schaft hat einen eher niedrigen Ballstart, wird im Bereich um 26 inches etwas weicher und hat einen härteren Bereich bei 18 inch. Das ist kein ungewöhnliches Design, aber war bei Aldila noch nicht vertreten.

Die Verstärkung des Spitzenbereichs resultiert in weniger Auslenkung unterhalb des mittelhohem maximalen Biegepunkts. Daraus resultiert der niedrigere Startwinkel des Balls.

Der Aldila Tour Green Schaft ist Serie bei den Callaway X2 Hot Pro Schlägern und als Option bei den Titleist 913 D2 und Titleist 913 D3 Drivern verfügbar. Auch für die Titleist 915 D2 und Titleist 915 D3 Driver ist der Schaft bestellbar. Er findet sich in vielen Fittingcarts.
Der Aldila Tour Green hat eine funktionale Rundheit von 99,2% bei einer Standardabweichung von 0,4%. Das ist ein sehr guter Wert und der Schaft kann damit ohne Probleme in unterschiedlichen Positionen mit einem rotierendem Hoseladapter gespielt werden. Der Aldila Tour Green und auch der Aldila Tour Blue haben einen hohen Balance Punkt.

Nachfolgend eine weitere Grafik mit der Schaftauslenkung bei verschiedenen Lasten aus unserer neuen Software. Das kleine Tal der Schaftsteifheit findet man in der Grafik nicht sichtbar wieder. Der weichere Bereich bewirkt eine leichte Änderung im Auftreffwinkel des Schlägerkopfs im Treffmoment. Weiter unten dann die Ausrenkung der verschiedenen Schaftvarianten und Härten bei 5 lbs Last. Mithilfe dieser Grafik können wir als erfahrene Clubfitter eine hervorragende Information über die reale Schafthärte beim Fitting. Diese Methode ist wesentlich besser als andere uns bekannte Methoden.

Die Aldila Tour Green und Aldila Tour Blue Schäfte sind dabei recht ähnlich, haben aber Ihren eigenen Charakter.