Die Aldila Tour Blue und Aldila Tour Green Schäfte sind seit 2013 auf dem Markt. In 2013 haben wir die erste Schaft Review geschrieben und wir haben die Review um die Praxistests von John Dranshak, einem Clubfitter der Drei-Punkt EI Profile für sein Fitting nutzt, erweitert.

Die Aldila Tour Blue und Tour Green Schäfte werden aus ultra dünnen Karbonfasern gefertigt. Aldila hat diese Technologie als erstes Unternehmen mit ihren Aldila NV Schäften eingeführt. Die meisten Premium Schäfte werden heute aus mehreren Lagen dieser ultra dünnen Fasermatten hergestellt. Aus meiner Erinnerung war Aldila Pionier dieses Verfahrens. Das Ergebnis ist eine sehr gute funktionale Rundheit auch im mittleren Preissegment um die 200€ der Premium Schäfte.
Die Biegeprofile sind von Schaft zu Schaft sehr konstant, so dass man sicher sein kann das der gelieferte Schaft dem Schaft beim Fitting entspricht.

Der Aldila Tour Blue ist ein Vertreter des klassischen Designs mit einem im Verhältnis zum Griff und zur Spitze eher weichem mittlerem Schaftbereich. Die funktionale Rundheit ist mit 99,3% bei einer Standardabweichung von 0,5% hervorragend. Dieser Schaft ist bei viele großen Herstellern eine Option.
Mit Hilfe von meinem Freund und technischem Mentor Dave Tutelman haben wir können wir die Ergebnisse unserer Drei-Punkt EI Messungen als Grafik verdeutlichen. Nachfolgend sehen sie die erste Grafik aus unserer um diese Funktion erweiterten Schaftsoftware. Zu sehen ist die Auslenkung des Schaftes unter verschiedenen Lasten. Es können unterschiedliche Lasten in der Software simuliert und verglichen werden. Damit haben wir als Clubfitter eine Grundlage für Vergleiche des Schaftverhaltens verschiedener Schaftprofile bei unterschiedlichen Schwüngen, insbesondere beim Laden und dem Release. Die unterschiedlichen Kurven in den EI Daten machen sich im der unterschiedlichen Biegung des Schafts im Schwung bemerkbar. Das resultiert für den Golfer in unterschiedlichem Gefühl, in der Flugbahn und seiner Genauigkeit.

Aus Erfahrung kann man sagen, dass der Schaft einen mittelhohen Ballstart hat und für Golfer mit einer aggressiveren Transition geeignet ist. Ich mag diesen Schaft auch besonders in Fairwayhölzern.
Hier haben wir mit unserer neuen Softwareversion die Auslenkung des Schafts beim Be- und Entlasten während eines Schwungs simuliert. Das hilft uns sehr für das Verständnis des Schaftverhaltens.

AldilaTourBlueLoad